Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten im Wald

Hier werden Ihnen allgemeine Informationen zu den verschiedenen Fördermöglichkeiten im Wald in Bezug auf Biodiversität und Ökosystemleistungen vorgestellt. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf dem Instrument des Vertragsnaturschutzes. Zu diesem Thema werden allgemeine sowie spezifische Informationen, in Bezug auf den Wald, bereitgestellt.
Da forstliche Förderung Ländersache ist, wurden die Förderkonzepte und Richtlinien nach Bundesländern sortiert.
Die hier angebotenen Informationen sind als eine Einführung in das Thema zu verstehen und geben keine Garantie auf Vollständigkeit.


Vertragsnaturschutz Allgemein

  • Das Instrument des Vertragsnaturschutzes wurde auf EU-Ebene anerkannt und übernommen. Seitdem besteht die Möglichkeit der Ko-Finanzierung durch die EU. Das BfN-Skript 86 von Güthler et al. (2003) beschäftigt sich mit sich daraus ergebenden Problemen und beleuchtet die Situation in Deutschland. Es werden die Problembereiche angesprochen, die jeweilige Rechtsvorschrift dazu dargestellt  und mögliche Lösungsansätze vorgeschlagen.
  • Das BfN-Skript 89 von Nottmeyer-Linden et al. (2003) befasst sich mit Diskussionen um die Verbesserung und Weiterentwicklung bestehender Vertragsnaturschutzprogramme. Es werden Notwendigkeiten zur Verbesserung dargestellt sowie Lösungsvorschläge aus der Praxis konkretisiert.  
  • Das BfN-Skript 31 von Nottmeyer-Linden et al. (2000) stellt Beiträge und Ergebnisse der Tagung "Zukunft des Vertragsnaturschutzes" dar. Es gibt einen Überblick zu einer Vielzahl von Punkten, die den Vertragsnaturschutz betreffen.

Vertragsnaturschutz im Wald - Allgemeine Informationen

  • Der Deutsche Verband für Landschaftpflege informiert ausführlich über Vertragsnaturschutz im Wald.
  • Das BfN-Skript 146 von Güthler et al. (2005) stellt eine bundesweite Bestandsaufnahme und Auswertung vorhandener Vertragsnaturschutzmaßnahmen im Wald dar. Das Skript wurde 2005 veröffentlicht, daher sind die Angaben teilweise nicht mehr aktuell.
  • Dieser Artikel von Grohe (2010) beschreibt den Einsatz von ELER-Mitteln (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) im Waldnaturschutz. Weiterhin wird die Funktionsweise der ELER-Förderung erläutert.
  • Dieser Maßnahmensteckbrief stellt eine Zusammenfassung zu den ELER-Maßnahmen zur Förderung der nachhaltigen Bewirtschaftung bewaldeter Flächen dar. Ab S. 69 werden Ansprechpartner sowie weitere Informationen nach Bundesländern aufgelistet dargestellt.
  • Das Netzwerk Ländliche Räume informiert über ELER-Förderung im Wald- und Forstbereich. Die Übersicht enthält für alle Bundesländer weiterführende Links zu Waldmaßnahmen sowie weiterführende Informationen zur Förderung von Waldumweltmaßnahmen durch ELER.

Vertragsnaturschutz im Wald - Projekte

  • Das Verbundprojekt WaVerNa wird durch das Thünen-Institut in Hamburg koordiniert. Ziel ist die Analyse der Potentiale und Hemmnisse von Vertragsnaturschutz im Wald aus waldökologischer, ökonomischer und rechtlicher Sicht.

Fördermöglichkeiten im Wald aufgelistet nach Bundesländern

Baden-Württemberg

  • Verwaltungsvorschrift des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz über die Gewährung von Zuwendungen für nachhaltige Waldwirtschaft (NWW); Stand 25.11.2015.
  • Der ForstBW informiert über Möglichkeiten der forstlichen Förderung.

Bayern

Brandenburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

  • Landesforst Mecklenburg-Vorpommern informiert über Möglichkeiten der finanziellen Förderung für Waldbesitzer.

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

  • Der Landesbetrieb Wald und Holz informiert über Möglichkeiten der forstlichen Förderung.

Rheinland-Pfalz

  • Landesforsten Rheinland-Pfalz informieren über Möglichkeiten der forstlichen Förderung.

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen

  • ThüringenForst informiert über Möglichkeiten der forstlichen Förderung.

Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.